Junghundegruppe

Der Trainingsaufbau in allen unseren Gruppen soll für beide, Hund und Mensch,  möglichst stressfrei sein. Es wird grundsätzlich mit viel Spaß und viel Belohnung – sowohl mit Futter wie mit gemeinsamen Spiel  gearbeitet.

k-_MG_4705  k-_MG_5087

Vielen von Ihnen wissen was es heißt wenn unsere Kinder in der Pubertät sind. Diese Zeit gibt es auch bei Hunden und ist in der Regel zwischen dem 6. und 12. Lebensmonat (bei kleineren Hunden auch manchmal schon eher). So ist es in dieser Zeit oft auch für einen Hund schwierig zu lernen. Alles was der Hund schon kannte und gut beherrschte, scheint wie weggeblasen. Tatsächlich ist es nicht weg, nur ist der Hund in diesem Alter abgelenkt und mit anderen Dingen beschäftigt. Deshalb geht es in dieser Zeit einmal darum, das schon Gelernte zu stabilisieren und Neues ganz langsam dazu zu lernen.

Ziel des Junghundekurses ist es, dass Sie in dieser Zeit gemeinsam alles lernen, was ein Familienhund können sollte. Dazu gehört für uns: Rückruf, Leinenführigkeit, Warten oder Bleib, Sitz und Platz und ein Stopkommando.

k-_MG_4837     k-_MG_4854

Darüber hinaus möchten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten vorstellen, wie Sie ihren Hund beschäftigen und auslasten können.
Sie werden in dieser Zeit Mantrailen, Frisbee, Fährten, „Verloren“- Suche sowie Beschäftigung beim Spaziergang kennenlernen, damit sie sich dann leichter entscheiden können, was Ihnen und Ihrem Hund Spaß machen könnte.

In der Junghunde-Gruppe wird auch immer noch Zeit für das Spielen der Hunde untereinander sein, um das Wahrnehmen der „Hundesprache“ weiter zu trainieren.

k-_MG_1298  k-_MG_1323

Nach der Junghundegruppe haben sie die Möglichkeit mit Ihrem Hund in die Basisgruppe zu wechseln und dort am Gelernten weiter zu arbeiten.

Termine, Preise und Ort